Blog

Erfolgreiche Planungsfahrt der Leiterrunde

Vom 11.-13. Januar 2019 waren 16 Leiter des Pfadfinderstammes auf Planungsfahrt in Leverkusen. Auf der „PlaFa“ haben die Leiter intensiv auf das vergangene Jahr 2018 zurück geblickt, wertschätzend und manchmal auch kontrovers diskutiert, die Aktionen reflektiert und die Termine und Aktionen des Jahres 2019 geplant – es darf jetzt schon verraten werden: es wird wieder ereignisreich und sicherlich außergewöhnlich!

Mit vielen traditionellen und auch ganz neuen Veranstaltungen wird der Stamm durchs Jahr gehen!

Die Ergebnisse der Planungen und Überlegungen werden die Leiter beim Elternstammtisch am 30. Januar 2019 bzw. auf der Stammesversammlung am 16. Februar 2019 in St. Albertus Magnus präsentieren!

Gut Pfad,

Eure Leiterrunde

Frohe Weihnachten!

Liebe Pfadfinder, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer,

wir wünschen Euch und Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes neues Jahr 2019! Möge der Frieden der Weihnacht in allen Häusern und Wohnung spür- und erlebbar sein!

Euer Pfadfinderstamm Dom Hélder Câmara

Krippe am Krieler Dömchen

Friedenslicht in Lindenthal!

Wir haben am 3. Advent das Friedenslicht aus Bethlehem vom Kölner Dom nach Lindenthal gebracht. Der Kölner Dom war gefüllt mit hunderten Pfadfindern, die als Friedensbotschafter das Licht entgegengenommen haben und auch noch für eine offenere und buntere Gesellschaft demonstrierten.

Im Aussendungsgottesdienst im Krieler Dömchen wurden die Mitfeiernden eingeladen, dieses starke Zeichen des Friedens in ihre Häuser zu tragen und somit den Frieden wachsen zu lassen. Anschließend brachten wir das brennende Licht zum Kloster zur Hl. Elisabeth, zur Feuerwache 3 und in die Kapellen des Anna-Hauses in der Herderstr. Es brennt ab sofort auch in St. Albertus Magnus, St. Thomas Morus und St. Stephan, den Kirchen unserer Pfarrei.

Am 4. Advent feiern die Pfadfinder den Gottesdienst um 10 Uhr im Elisabeth-Krankenhaus in Hohenlind mit und bringen dort auch das Friedenslicht vorbei. 

Friedenslicht am 3. Advent

Traditionell wird am 3. Adventssonntag das Friedenslicht aus Bethlehem im Dömchen ausgesandt!

Unser Pfadfinderstamm holt das Friedenslicht von der Aussendungsfeier am 16. Dezember 2018 im Kölner Dom um 15 Uhr.

Um 17.15 Uhr feiern wir im Krieler Dömchen die Aussendung vor Ort und bringen es ins Kloster, zur Feuerwehr und in die Familien.

Das diesjährige Motto lautet: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ – 25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland.

Weihnachtsmarkt 2018

Am Sonntag, 16. Dezember 2018, findet rund um das „Krieler Dömchen“ bereits zum achten Mal der traditionelle Krieler Weihnachtsmarkt statt.

Beginn ist um 10 Uhr mit der Familienmesse in der Kirche St. Albertus Magnus.

Neben dem Verkauf von Weihnachtsbäumen, selbstgestalteten Geschenken der Pfadfindergruppen, Handarbeiten der Partnergemeinde aus Pedro Segundo in Brasilien, Glühwein, Kaffee, Kakao und einigen Verköstigungen entfachen die Pfadfinder wie im letzten Jahr ein Lagerfeuer mit Stockbrot.
Für die kleinen Kinder findet um 15 Uhr ein Kasperletheater statt.

Abgeschlossen wird der Krieler Weihnachtsmarkt mit der Aussendungsfeier des Friedenslichts aus Bethlehem um 17.15 Uhr im Dömchen.

Der gesamte Erlös wird auch in diesem Jahr an zwei wohltätige Projekte gespendet, jeweils zur Hälfte an die brasilianische Partnergemeinde Pedro Segundo und an das Kölner Projekt „B.O.J.E.“.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

DPSG Pfadfinder-Stamm Dom Hélder Câmara

Weihnachtsmarktbasteln

Bei weihnachtlicher Musik und Lebkuchen bastelten wir am Samstag allerlei schöne Dinge für unseren Weihnachtsmarkt am dritten Adventssonntag. Von selbstgemachter Seife, Schlüsselanhängern, Weihnachtskarten, Kerzen, Browniegläsern bis hin zu lustigen Accessoires für eine Fotobox war alles dabei. Wir freuen uns schon jetzt Euch alle am 3. Adventssonntag bei uns am Krieler Dömchen begrüßen zu dürfen!

     

   

 

JOTA/JOTI 2018

Vom 19. bis 21. Oktober fand das größte Pfadfindertreffen weltweit statt. Über 1,8 Millionen Pfadfinder aus über 150 Ländern nehmen am Jamboree on the Air bzw. dem Jamboree on the Internet teil. Seit 1957 findet am dritten Oktoberwochenende das JOTA statt, genutzt werden hierbei die Möglichkeiten des Amateurfunks. Seit 1996 findet sich die Pfadfinder beim JOTI auch über das Internet. Dieses Jahr nahmen wir wieder mit Unterstützung der Funkamateure des DARC Ortsverbandes G40 in Pulheim und Pfadfindern aus dem Bezirk Köln linksrheinisch am Jamboree teil. Wir hatten Kontakte per Amateurfunk mit Pfadfindern u.a. aus der Schweiz und Bayern, chatteten über Scoutlink und hatten per Skype eine Verbindung in den Oman.

Asterix und Obelix erobern Colonia

…wobei, eigentlich waren es die Jungpfadfinder unserer Dienstagsgruppe. Am Juffiaktionstag des Kölner Diözesanverbandes der DPSG trafen wir uns zunächst am Kölner Hauptbahnhof und starteten von dort aus mit viel Elan ins Abenteuer – dank des Feiertages am 3. Oktober hatten wir genug Zeit dafür. Wir zogen über Kölner Dom, Schildergasse, Heumarkt zum Lichhof und zur Kirche St. Georg. Dabei waren wir so schnell, dass wir Zwangspausen einlegen mussten, da die entsprechenden Spielbezirke noch gar nicht geöffnet waren. Wir schauten uns den schiefen Turm von Köln an, besuchten am Rande einige Spielplätze und lösten diverse Rätsel, bauten ein Kolosseum, nahmen am Weitwurf teil, bis wir am Chlodwigplatz ankamen. Zum Abschluss genossen wir Bluetini und etwas Pizzasuppe im Diözesanzentrum. Damit ging ein langer, aber schöner und erfolgreicher Tag zu Ende und wir machten uns auf den Weg zurück nach Lindenthal. Es bleibt die Frage offen, spinnen die Römer?

 

      

Leiterrunde@7gebirge

Heute hat sich ein Teil der Leiterrunde zu einem Wandertag ins Siebengebirge aufgemacht.
Das Siebengebirge ist das älteste Naturschutzgebiet der Welt und fasziniert mit tollen Aussichten und Wandermöglichkeiten.
Nach der gemeinsamen Fahrt mit der DB nach Rhöndorf ging’s hinauf zur Ruine Löwenburg. Dort wurden der Blick ins Rheintal und die angenehmen Sonnenstrahlen genossen.
Nach dem Abstieg zurück nach Rhöndorf kehrten die Leiter in ein Weinhaus ein und beschlossen diesen Ausflug ins 7gebirge.

„ISK“ – Schulung zum Erstellen eines Schutzkonzeptes am 13. Oktober 2018

Heute, am 13. Oktober 2018, fand in unserem Jugendheim ein Bezirkstreffen zum Thema „Institutionelles Schutzkonzept“ – kurz ISK – statt.

Vertreter der Stammes-Vorstände aus dem Bezirk Köln-Linksrheinisch haben sich über die Erstellung eines solchen Konzepts informiert und ausgetauscht.
Zu Beginn des Konzeptes wird zunächst eine Risikoanalyse erstellt. Saskia und Jörg aus unserem Stamm sind anschließend als Multiplikatoren behilflich.

Nicht nur jede Pfarrei im Erzbistum Köln, sondern auch die einzelnen Pfadfinder-Stämme der Diözese müssen ein „ISK“ erstellen, um die Gefahr eines sexuellen Missbrauchs so gering wie möglich zu halten.

Das Konzept wird gemeinsam mit den Stammesmitgliedern, Kindern, Leiterrunde und Eltern erstellt.

Für den Vorstand

Frank Blachmann, Kurat