Blog

Neue Homepage mit Beginn der Osterferien!


Liebe Eltern, liebe Pfadfinder,

wir wünschen Euch und Ihnen einen guten Start in die Osterferien!

Mit dem Beginn der Osterferien wird unsere Stammes-Homepage umgestellt und auf den neuesten Stand gebracht.
Die neue Homepage ist nun responsiv und passt sich automatisch an das jeweilige Endgerät (Desktop-PC, Tablet, Smartphone) an.

Ein herzliches und dickes Dankeschön an Jonas Brüggen, der die Seite bisher betreut und auf das neue System umgestellt hat!
Und viel Erfolg für Myriam Erz, unserer neuen Webmasterin, welche die Seite ab sofort pflegt und betreut!

Wir wünschen viel Freude beim Surfen auf der neuen Homepage!

Viele Grüße
Eure Pfadfinder vom Stamm Dom Hélder Câmara

Materialtag

Die Leiterrunde hat das sonnige Wetter genutzt, um das Material, welches für die anstehenden Fahrten und Lager benötigt wird, zu reinigen und zu kontrollieren.
Zudem wurde die Lagerfeuerstelle aufgeräumt.
Die nächsten Lager können kommen!

Stammesversammlung 2018 in St. Thomas Morus

Am 17. Februar 2018 fand im Pfarrsaal von St. Thomas Morus unsere jährliche Stammesversammlung statt.

Neben vielen Rückblicken auf das vergangene Jahr und Ausblicke auf die künftigen Veranstaltungen und Planungen, Showeinlagen der Kinder und Jugendlichen, einem intensiven Austausch über drei Anträge, wurde der derzeitige Vorstand um Julian Dierlich und Michael Kurth entlastet und ist durch die Wahl von Frank Blachmann als Kurat nun wieder vollständig.

Unser Stamm plant in diesem Jahr neben vielen traditionellen Aktionen – wie bspw. dem Georgstag, dem Familienlager, dem Martinssingen und dem Weihnachtsmarkt im Winter – wieder ein Pfingstlager in Westernohe und ein Sommerlager in Österreich.
Derzeit hat unser Stamm 141 Mitglieder.
Wir wünschen allen Pfadfindern ein gutes Gelingen und ein erfolgreiches Jahr 2018!

Weihnachtsmarkt und Weihnachtsbaumverkauf

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

bald ist es soweit, denn unser alljährlicher Krieler Pfadfinder Weihnachtsmarkt steht vor der Tür!

Schon seit einigen Wochen hat uns die vorweihnachtliche Stimmung gepackt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Unsere Gruppen gestalten viele verschiedene Geschenkideen in Handarbeit, die Weihnachtsbäume wurden schon ausgesucht und warten nur darauf am 3. Adventswochenende frisch geschlagen zu werden und Glühwein & Gebäck stehen bereit.

Und wir freuen uns Sie als Gemeinde und Freunde ganz herzlich einzuladen, diesen Tag mit uns zu verbringen. Der Weihnachtsmarkt wird am 3. Adventssonntag, den 17.12.17 um 11 Uhr nach der Sonntagsmesse beginnen und traditionell mit Eintreffen des Friedenslichts und eines anschließenden kleinen Gottesdienstes ausklingen. Neben dem schon erwähnten Verkauf von Weihnachtsbäumen, selbstgestalteten Geschenken der Pfadfindergruppen, Handarbeiten aus Pedro Segundo, Glühwein, Kaffee, Kakao und einigen Verköstigungen werden wir wie im letzten Jahr ein Lagerfeuer entfachen.

Rundum ein Tag voll weihnachtlicher Begegnungen!

Der gesamte Erlös wird auch in diesem Jahr an 2 wohltätige Projekte gespendet, wie immer zum Teil an unsere brasilianische Partnergemeinde und dem TrauBe Köln e.V. .
Zum Schluss möchten wir noch erwähnen, dass wir zur Einstimmung auf den Weihnachtsmarkt dieses Jahr schon am 2. Adventssamstag, 09.12.17, nach dem Gottesdienst eine unserer Weihnachtsmarkthütten für Sie öffnen werden und den Verkauf von Glühwein und weiteren warmen Getränken anbieten werden.

Nun freuen wir uns auf zahlreiche Begegnungen mit Ihnen und der ganzen Gemeinde und einen ruhigen & schönen Adventssonntag im allbekannten Stress der Vorweihnachtszeit!

Herzlichst,

eure Pfadfinder der Gemeinde St. Albertus Magnus.

JOTA 2017

Mit Unterstützung der Funkamateure der IG Amateurfunk, des DARC Ortverbandes Pulheimund der stellvertretenden Distriktsvorsitzenden des Distriktes Köln-Aachen konnte auch dieses Jahr wieder in kleiner gemütlicher Runde am internationalen JOTA/JOTI, dem Jamboree on the air internet teilgenommen werden. Nachdem eine Antenne vom Kirchturm aus gespannt worden war, haben wir an der Deutschlandrunde mit der zentralen Station des RdP (DP9S) in Amberg teilgenommen. Fasziniert waren wir auch von den digitalen Betriebsarten sowie einem praktischen Experiment zum Lichtsprechen. Gerade das Lichtsprechen über Spiegel auf dem gesamten Kirchplatz führte zu viel Begeisterung. Im Hintergrund liefen dann auch noch immer Chats und Spiele im Scoutlink IRC-Chat.

Halloweenvorbereitungen

Es nähert sich der Herbst. Die Ferien und ein gespenstisches Ereignis. Um gut vorbereitet zu sein, haben sich die Jungpfadfinder in der letzten Gruppenstunde vor den Herbstferien intensiv mit Halloween beschäftigt. Es wurden bei leckerem Punsch Kürbisse ausgehöhlt und die Geschichte von Halloween gehört. Die Kürbisse zieren nun die Feuerstelle am Jugendheim.

Ein wundervolles Wochenende ist zu Ende – Jubiläum 2017

Kein bisschen älter, aber doch geschafft. Und alle sind glücklich und mehr als zufrieden. Warum? Wir feierten vom 15.-17. September 2017 am Fort Deckstein ausgiebig das 70jährige Bestehen unseres Stammes. Und viele Ehemalige, Freunde, Förderer und Gemeindemitglieder nahmen teil!

Die ersten Gäste waren schon früh zur Morgenrunde am Samstag dabei und konnten aktiv ins Stammesleben eintauchen. Dann läuteten Sambarhythmen von Pinha Colon den Geburtstag weit hörbar ein. Bei der offziellen Eröffnung blickten unsere Stammesvorsitzenden Julian Dierlich und Michael Kurth zurück auf 70 Jahre Stammesgeschichte, die auch in der großen Jurtenburg zu sehen war.

Die Bezirksbürgermeisterin von Köln-Lindenthal, Helga Blömer-Frerker, und Kaplan Jasson Ramirez Cubillo aus unserer Gemeinde St. Stephan gratulierten und bedankten sich für das umfangreiche Engagement vor Ort und in der Gemeinde. Grußworte des Bundesvorstands der DPSG und von Generalvikar Dr. Dominik Meiering des Erzbistums Köln rundeten neben eines Briefes aus Brasilien – aus unserer Partnergemeinde Pedro Segundo, den offiziellen Teil ab. Im Anschluss hatten Kinder der Wölflings-, Jungpfadfinder-, Pfadfinder- und Roverstufen die ehrenvolle Aufgabe den Geburtstagkuchen anzuschneiden.

Die Kölsche Band „Lupo“ sorgte für einen weiteren musikalischen und stimmungsvollen Höhepunkt – ebenso wie unsere Stammeslilie, welche mit Kinder, Jugendlichen, Leitern, Ehemaligen und Gästen dargestellt wurde.
Die Eucharistiefeier mit Pfarrer Thomas Iking setzte einen ruhigen Schwerpunkt und nach dem gemeinsamen Essen trafen sich alle zum Lagerfeuerabend.

Berichtet wurde über unsere Feier unter anderem schon auf katholisch.de oder im Kölner Wochenspiegel. Bilder werden auch bald in unserer Galerie zu sehen sein.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Jubiläums beigetragen haben! Bei der Organisation, mit Kuchen- und Salatspenden, durch Bilder und Texte, beim Auf- und Abbau und einfach während der ganzen Zeit durch ihre Hilfe und ganz besonders auch durch ihren Besuch bei uns!

70 Jahre Pfadfinder in Köln-Lindenthal – Älter werden wir später

Man mag es kaum glauben. Es ist schon 70 Jahre her, dass unser Pfadfinderstamm gegründet wurde. 1947 trafen sich die ersten Jugendlichen, damals noch unter dem Namen „Kreuzritter“.
Am Samstag, 16.09.2017, werden wir deshalb im Beisein unserer Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker den Geburtstagskuchen anschneiden und den ganzen Tag bei Musik und Action ordentlich feiern. Abgerundet wird unsere Feier durch einen Gottesdienst unter freiem Himmel.

Wo? Unsere Geburtstagsfeier findet auf der Wiese vor dem Fort VI am Decksteiner Weiher, unweit der Teufelsschlucht statt. Wir freuen uns auf viele Stammesmitglieder, Eltern, Ehemalige und Freunde, die mit uns gemeinsam Geburtstag feiern möchten.

Pfingstlager 2017 – #DHC70

*PENG* *KNALL* – Und ein plötzliches aufschreien von einem Motor.
Was gerade noch eine ganz normale Runde mit sage und schreibe 83 Pfadfindern war, hat sich im nu verwandelt in die Bühne für den Spektakulären Auftritt von zwei uns noch unbekannten Gestalten. Marty McFly und Doc Brown.

Eigentlich wollten die beiden überhaupt nicht zu uns. Zumindest nicht jetzt. Das Ziel ihrer Zeitreise war eigentlich das Stammesjubiläum im September. Leider ist unterwegs der Fluxkompensator kaputtgegangen, der aber unbedingt notwendig ist, um durch Zeit und Raum zu reisen. Der Start ihrer Reise war 1947, das Gründungsjahr unseres Stammes.

Am nächsten Morgen – Der Professor hatte inzwischen genug Zeit, das Problem etwas weiter zu analysieren – Stand fest, wir brauchen Energie!
Um den Fluxkompensator zu Reparieren müssen wir ihn wieder Aufladen.
Kinetische Energie; Kreativenergie; Freundschaftsenergie.

In den Folgenden zwei Tagen haben wir uns also mächtig ins Zeug gelegt, um Doc und Marty bei ihrer Reise in die Zukunft zu unterstützen.

Mit „Capture the Flag“, Scoutball“ und „British Bulldog“ haben wir jede Menge Kinetischer Energie gesammelt. Kreativ wurde es dann etwas später bei den Workshops und so richtig fest zusammengeschweißt hat uns die Waldralley, die uns mit ganz viel „Einhorn“ belohnt hat. Die Energieeinheit von Freundschaftsenergie.

Mit der ganzen gesammelten Energie haben wir es dann gemeinsam geschafft den Fluxkompensator wieder ans laufen zu bringen. Doc und Marty haben sich am Sonntag Abend von uns verabschiedet und konnten mit dem DeLorean ihre Reise in die Zukunft fortsetzen.

Zu unserer Überraschung war das aber nicht das letzte, was wir von den beiden gesehen haben. Am Montag morgen haben wir nämlich wieder einen Lautet Knall gehört. Da waren sie wieder und sind zurück in die Zukunft gereist. Für uns war nur eine Nacht vergangen. Doc und Marty haben aber inzwischen das Stammesjubiläum erlebt und sind voller begeisterung und sogar mit einem kleinen Beutel Geschenke wiedergekommen. Man munkelt allerdings, dass die beiden sich unterwegs ein bisschen verfahren haben und Doc während des Jubiläums in Afrika gesteckt hat. Von dem Abenteuer erzählen uns die beiden aber bestimmt im September.

Voller neuer Erinnerung und froh um die tolle Zeit mussten wir uns am Montag dann auch wieder auf den Heimweg machen.
Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion.

Ein paar mehr Bilder findet ihr in der Galerie.

Landtagswahl mit Kindern und Jurte

Durch die ganzen Plakate und Flyer scheint die Landtagswahl an keinem vorbeigegangen zu sein. Wobei, was ist eigentlich mit den ganzen Kindern und Jugendlichen?! Viele Themen der Landtagswahl gehen sie doch direkt an, aber wählen darf man erst mit 18.
Die Aktion „U18-Wahl“ soll zeigen, dass Kinder und vor allem Jugendliche mitbestimmen wollen und sich auch mit der politischen Lage beschäftigen.

Und so wurde am 05.05. die symbolische Landtagswahl für alle unter 18-jährigen durchgeführt, an der wir uns mit Begeisterung beteiligt haben. Wir richteten ein Wahllokal mitten auf unserem Kirchplatz ein, bestehend aus einer Jurte, Tischen, Wahlkabine, Wahlurne, Infoplakaten und Laptop zur Recherche und Wahlomat machen. Dort konnten die Wähler bis 18 Uhr vorbeikommen und ganz wie bei der echten Wahl per Erst- und Zweitstimme für ihren Kandidaten und ihre Partei stimmen.

Einige kamen, weil sie bereits im Voraus davon gehört hatten, andere sprachen wir auf der Strasse an und sie ließen sich für die Idee, ihre Stimme geltend zu machen, begeistern. Einige wussten direkt was sie wählen wollten, aber viele nahmen sich auch die Zeit mit uns zu diskutieren, die Auszüge aus den Wahlprogrammen zu lesen, sich nochmal das Prinzip von Erst- und Zweitstimme erklären zu lassen und dann ihr Kreuzchen zu setzen.

Am Schluss wurden die Stimmen von uns ausgezählt und über das offizielle Portal der U18-Landtagswahl an die Zentrale weitergegeben.
In 405 Wahllokalen haben über 35.000 Kinder und Jugendliche in ganz NRW ihre Stimme abgegeben. Ziel der Initiative ist es auch das Wahlalter auf 16 Jahre herab zusetzen und das Ganze soll zur Bundestagswahl wiederholt werden.

Wenn alles klappt, werden wir auch wieder als Wahllokal mit dabei sein und freuen uns auf noch mehr interessierte Kinder und Jugendliche.