Pfadfinder, wer sind wir?

Wir gehören zu der weltgrößten Jugendorganisation mit ca. 38 Millionen Mitgliedern weltweit. Man nennt uns auch „Friedenspfadfinder“, gegründet um Frieden zwischen den Nationen zu stiften, in dem man Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von klein auf begleitet.
Unser Stamm, so nennt man eine feste Gruppierung an einem Ort, besteht aus ca. 130 Mitgliedern im Alter von acht bis 21 Jahren und ihren Leitern. Wir gehören zum katholischen Verband, der „deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg“ (DPSG). Wir unterteilen uns in vier Altersstufen, den Wölflingen (sieben bis zehn Jahre), Juffis (zehn bis 13 Jahre), Pfadis (13 bis 16 Jahre) und die Ältesten (16 bis 21 Jahre) gehören zu den Rovern.

Und was machen wir?

Alle Gruppen treffen sich einmal die Woche zu einer 1 ½ stündigen Gruppenstunde, in der gespielt und geklönt wird, an Projekten gearbeitet und Pfadfinderntechniken erlernt und vertieft werden. All das wird den Altersstufen entsprechend gestaltet. Vor allem geht es darum, zusammen Spaß zu haben und ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen. Traditionell fahren wir mit dem gesamten Stamm ins Pfingst- und Sommerlager. Pfingsten schauen wir uns vor allem das Umfeld Kölns genauer an und im Sommer geht es meist in unsere Nachbarländer. Zusätzlich veranstalten wir noch Gruppenfahrten und Wochenendaktionen rund ums Jahr. Ein jährliches, winterliches Highlight ist der von uns veranstaltete „Krieler Weihnachtsmarkt“ am 3. Advent. Dort kann man von uns frisch geschlagene Bäume und diverse Kleinigkeiten für die Weihnachtszeit erstehen.

Ein bisschen Geschichte.

Im Jahr 1947 wurde unser traditionsreicher Stamm unter dem Namen „Kreuzritter“ gegründet. Viele Jahre war der Stamm unter diesem Namen bekannt, bis er in den 80er Jahren seinen heutigen Namen bekam. Dom Hélder Câmara war lange Jahre Erzbischof von Olinda und Recife in Brasilien. Bekannt wurde er als Befreiungstheologe der sich für eine bessere Lebensqualität in Brasilien einsetzte und hierfür beispielsweise in den 50er Jahren die Brasilianische Bischofskonferenz gründete. Am 27. August 1999 starb Hélder Câmara in Recife und wurde im Mausoleum der Bischöfe im Dom von Olinda begraben.