Blog

Leitertag 2019

Heute am 13. Juli 2019 sind alle Leiter zum traditionellen Leitertag eingeladen. Der StaVo überlegt sich wie jedes Jahr eine entspannte, lustige oder aktive Überraschung und bedankt sich somit für das tolle Engagement aller Leiter! Wohin geht es in diesem Jahr? Wofür wir das Handtuch benötigt? Knacken die Leiter den geheimnisvollen Tresor – und vor allem: was befindet sich darin ?? Finden alle Leiter den Weg oder darf der Stammesvorstand den gesamten Tag über chillen? Fragen über Fragen!

Wir sind gespannt und freuen uns auf den Leitertag 2019 !

Neue Wölflingsgruppe

Du hast Lust auf Abenteuer, Lagerfeuer, neue Freunde und jede Menge Spaß? Du bist gerne in der Natur und wolltest schon immer mal auf ein Zeltlager?
Dann hast du jetzt die Chance zu uns zu den Pfadfindern zu kommen! Wir eröffnen eine neue Wölflingsgruppe für alle zwischen 7 und 9 Jahren! Gruppenstunde wird immer montags von 18:00 bis 19:30 sein!
Schreibt uns doch einfach eine Mail an woes2@helder-camara.de!
Wir freuen uns schon riesig auf eine abenteuerlustige Truppe und jede Menge coole Gruppenstunden!

Pfila19: 77 Pfadfinder an der Steinbachtalsperre

Pfila2019

Leckeres Essen, eine stürmische Nacht, viel Gesang am Lagerfeuer, gute Stimmung, wenig Verletzungen, eine lustige und stimmungsvolle Hochstufung, das Schwimmen im „Thermalbad“ an der Steinbachtalsperre, ein Gottesdienst mit fehlender Technik und eine tolle Vorbereitung der Roverrunde prägten das diesjährige Pfingstlager.

Die „Olchis“ eroberten den Zeltplatz an der Steinbachtalsperre und erlebten tolle Tage vor Ort.

Glücklich, ein wenig „müffelnd“ und müde kehrten alle Pfadfinder am Montag zurück und beschlossen mit der Abschlussrunde auf dem Kirchplatz St. Albertus Magnus das diesjährige Pfila 2019!

Ein paar Eindrücke vom Pfila gibt es hier!

Fährt die KVB mit Ökostrom und was macht die Leitstelle?

Im Rahmen des Ökologieprojektes unserer Juffigruppe haben wir letzten Dienstag die Leitstelle der Kölner Verkehrsbetriebe besichtigt. Uns wurde viel erklärt, die Anzeigetafeln nach Stromversorgung und Position der Bahnen/Busse, die Aufgaben der Leitstelle, warum welche Haltestellen per Monitor überwacht werden, was in einem Notfall passiert und vieles mehr. Die Mitarbeiterin der KVB wurde regelrecht mit Fragen gelöchert. Sie kam kaum zu Wort, wenn sie mal etwas fertig erzählen wollte, denn die nächste Frage stand schon wieder an. Irgendwann hatte sie dann endlich Feierabend und der Pressesprecher der KVB hat die Aufgabe übernommen uns noch einiges zu berichten. So erfuhren wir z.B. das die KVB nur den Ökostrom der Rheinenergie nutzt, eine ganze Buslinie schon elektrisch fährt und noch vieles geplant ist.

Gruppenfahrt mit Hindernissen

Eigentlich sollte es dieses Wochenende nach Wershofen in der Eifel zum Zelten gehen. Aber krankheitsbedingt mussten wir ganz kurzfristig umdisponieren und am Freitagabend haben wir dann entschieden – Übernachtung im Jugendheim. Juffis sind ja flexibel. Also startete unser Programm damit, den Gruppenraum von Zelten freizuräumen und Lebensmittel für die Aktion einzukaufen. Die Gruppe teilte sich auf, jeder machte etwas. Lagerfeuer, Bus ausräumen, Zelt falten, Einkaufen und den Beamer für den späteren Abend vorbereiten. Damit zeigten sich die nächsten technischen Hindernisse. Der Beamer wollte sich nicht mit dem mitgebrachten DVD-Player verbinden (SCART-HDMI passt einfach nicht zusammen). Also nächsten DVD Player organisiert. Zwischendurch wurde Stockbrotteig hergestellt und der Grill angeworfen. Der nächste DVD-Player hat dann nicht mit der Stereoanlage harmonieren wollen. Also auch hier wieder improvisiert. Wir können das! Grillgut war fertig, der Regen kam. Irgendwie passend, jetzt hatten wir einen guten Grund die Filmsession zu starten. Nachts war der Hunger auf Stockbrot dann kleiner, der auf Knabberkram größer. Es ging nach einer für den ein oder anderen sehr kurzen Nacht morgens nochmal ans Lagerfeuer – und so gab es zum Frühstück neben Brötchen auch Stockbrot. Dann musste noch der Rest von der geplanten Gruppenfahrt aus dem T5 geholt werden. Gaskocher, drei Zelte, Biertisch usw. Also noch mal richtig Arbeiten. Zur Entspannung gab es dann noch ein kurzes Bad im Pool und zum Schluss ein Eis. Ende gut alles gut! Es war schön!

U18 Wahl – mit Jurte, Keksen und vielen jungen Menschen

Am Freitag den 17.05. wurden in ganz Deutschland Wahllokale eröffnet, um Kinder und Jugendliche im Rahmen der U18 Wahl ihre Stimme abgeben zu lassen. Wir waren auch mit dabei und haben dafür eine Jurte auf dem Kirchplatz vor der Kirche St. Albertus Magnus aufgebaut.

Dort kamen uns Kinder und Jugendliche besuchen, Pfadfinder oder nicht, noch unentschieden oder ganz sicher, und durften ihr Kreuzchen bei einer der vielen Parteien auf dem Stimmzettel machen. Dieser sah fast genauso aus wie der Stimmzettel bei der „echten“ Europawahl und die Wahl wurde auch genauso geheim durchgeführt. Es war also eine Möglichkeit mal auszuprobieren, wie das mit dem wählen so geht und darüber zu reden was eigentlich die Europawahl ist und was das überhaupt mit einem selbst zu tun hat.

Am Ende wurden die Stimmen von uns ausgezählt und an die zentrale Koordinierungsstelle für die U18 Wahl weitergegeben. Rund 115.000 Kinder und Jugendliche haben in knapp 1.200 Wahllokalen abgestimmt.


Die Wahlergebnisse kann man unter https://www.u18.org/europawahl-2019/wahlergebnisse/wahlergebnisse-deutschland

Wir haben uns über die vielen lustigen Besucher gefreut und hoffen, dass die Wahlergebnisse dafür sorgen, dass die Meinung von Kindern und Jugendlichen von Politikern mehr einbezogen wird bei ihren Entscheidungen.

U18 Wahl in St. Albertus Magnus

Du bist noch keine 18? Dann komm bei uns vorbei und wähle! 
Die Europawahl steht kurz bevor und Kinder und Jugendliche dürfen zwar noch nicht wählen, aber haben einiges dazu zu sagen. Deswegen wird am Freitag, den 17. Mai 2019, in ganz Deutschland die U18-Europawahl abgehalten.

Wir vom Pfadfinderstamm Dom Helder Camara werden auch wieder ein Wahllokal für die U18-Wahl auf dem Kirchplatz vor St. Albertus Magnus von 13-17.30 Uhr einrichten. Alle die alleine in die Wahlkabine gehen und alleine ein Kreuzchen setzen können sind willkommen. Auch wenn du nur erstmal gucken und nachfragen willst, darfst du gerne vorbeischauen.

Das ist natürlich nur eine symbolische Wahl, aber sie wird nach dem gleichen Prinzip einer echten Wahl (also zum Beispiel mit Stimmzetteln, Wahlurnen, geheim, einer Stimmauszählung am Ende) durchgeführt und die Ergebnisse werden auch bundesweit gesammelt und später veröffentlicht. Es geht darum zu zeigen, dass auch junge Menschen sich eine politische Meinung bilden und an Entscheidungen über ihre Zukunft beteiligt werden wollen. Und vielleicht halt auch anders wählen als Erwachsene.

Wir werden auch wieder Infomaterial zu den Parteien und zur Europa Wahl an sich dabei haben. Was die U18 Wahl eigentlich ist und mehr Informationen dazu gibt es auch auf https://www.u18.org/was-ist-u18.

Wir freuen uns auf euren Besuch und eure Stimme!

Kochduelle der Dienstags-Juffis

Wir bei den Dienstags-Juffis haben schon viele Aktionen in der Gruppe gemacht. Vor allem in den Gruppenstunden. So hatten wir in der letzten Zeit z.B. bereits zweimal tolle Kochduelle.

Wir haben uns für unsere Kochduelle in Teams eingeteilt. Das war immer gleich. Abgesehen davon waren die beiden Male doch ziemlich unterschiedlich. Meiner Meinung nach haben sich unsere Leiter Jörg und Didi beim zweiten Mal mit der Planung wirklich noch mal selbst übertroffen. Auch wenn ich das erste Mal auch ziemlich nice fand.

Beim ersten Mal haben unsere Teams ein Menü erstellt, Geld bekommen und konnten im REWE selbst die Zutaten kaufen. Es gab beim Duell dann ein Mädchen- und ein Jungen-Team. Beide haben ihre Menüs gekocht – was auf Zeit lief – und dann haben alle zusammen gegessen. Unsere Leiter – die nämlich die Jury spielten – durften zuerst probieren, auch wenn die Reihenfolge der Gänge der Menüs der beiden Teams dabei etwas durcheinander kam, was aber niemanden störte. Hauptsache war ja auch dass es allen schmeckt. Am Ende hat unsere Jury netterweise das Spülen übernommen.

Beim zweiten Mal war es ein komplett anderes Konzept. Es gab drei verschiedene Teams mit gleich vielen Köchen. Die Leiter haben die Zutaten besorgt, so dass beide Teams dann genau die gleichen Zutaten hatten. Daraus mussten die Teams während eines vorher bereits gesetzten Zeitlimits ein Gericht zusammenstellen. Es mussten alle Zutaten verwendet und auch noch schön angerichtet werden. Dann durfte unsere Jury probieren. Dieses Mal gab es die Kategorien Aussehen, Teamarbeit, Geschmack und Kreativität in denen man jeweils ein bis fünf Sterne verdienen konnte. Am Ende konnte jeder von allen Gerichent noch mal probieren. Jeder hat beim Spülen mitgeholfen, die Sachen vom eigenen Team gespült und weggeräumt. Sodas alles wieder sauber war.

Ich glaube unsere ganze Gruppe hatte sehr viel Spaß und dass wirklich jeder von uns etwas in der Art auf jeden Fall gerne mal wieder machen würde. (Klea)

Winterhike der Juffis….im Mai!!


Gestern machte sich ein Teil der Juffis von Alarmstufe Blau auf den Weg nach Heimbach in die Eifel. In den letzten Gruppenstunden hatten wir viele verschiedene Pfadfindertechniken im Rahmen des Juffipasses gelernt, die jetzt unter Beweis gestellt wurden. Nach einer schnellen Wiederholung, machten sich die Juffis, ohne Leiter, auf den Weg zum Platz für das Nachtlager. Nach einem kurzen, nicht ganz gewollten, Abstecher zu den Kühen Otto, Gisela und Kevin, erreichten alle Juffis das Ziel. Abends schliefen wir noch bei Plusgraden und trockenem Wetter ein. Früh morgens um halb 6 dann die Überraschung: „Es schneit!“ Warmer Tee und Schokocreme zum Frühstück wärmten uns zumindest soweit, dass wir uns auf den Weg nach Schmidt machen konnten. Tapfer trotzten wir Schnee, Eis und zu tiefen Pfützen. Wieder zurück am Jugendheim wurde den Juffis feierlich von Vorstand und Gruppenleitern der Juffipass und ein Aufnäher überreicht. Insgesamt ein richtig cooler Hike…im wahrsten Sinne des Wortes!

Georgstag am 6. April 2019

Der Georgstag, der eigentlich am 23. April gefeiert wird, ist in unserem Stamm schon lange Tradition.

Und so machten sich knapp 50 PfadfinderInnen am 6. April 2019 nach der Morgenrunde und dem Gottesdienst am Krieler Dömchen auf in den Grüngürtel.

Mit traditionellen Spielen (teilweise mit neuen Regeln ;-), einem leckeren und gesunden Mittagessen, der intensiven und sehr persönlichen Versprechensfeier in der Teufelsschlucht und dem Abschlussessen mit Lagerfeuer am Jugendheim hat unser Stamm bei bestem Wetter einen schönen Georgstag gefeiert!