Blog

Juffis feiern Halloween

Eine kleine Gruppe unserer Dienstagsjuffis hat die Gelegenheit genutzt und eine Halloween-Übernachtung gemacht. Erst wurde fleißig durch die Gegend gezogen. Wir begegneten unheimlichen Zombies, Hexen, Skeletten und Metzgern. Konnten dabei aber viel „Süßes“ ergattern. Im Anschluss ging es ins Jugendheim zurück und nach einer gemeinsamen Kochaktion konnten wir uns die Nacht mit passenden Filmen um die Ohren schlagen. Nach dem morgendlichen Frühstück und Aufräumen war der ganze Spuk leider schon wieder vorbei.

Pfadfinderreise um die Welt – JOTA-JOTI 2023

Jedes Jahr findet das Jamboree on the air/internet statt und auch dieses Jahr waren wir wieder dabei. Etwas über 20 Pfadfinder aus allen Altersstufen beteiligten sich und konnten Kontakte über Internet oder Amateurfunk herstellen. Wir sprachen mit anderen Pfadfindern z.B. aus der Türkei oder Norwegen per Skype oder funkten mit deutschen Pfadfindern in einer gemeinsamen Runde und lösten dabei sogar noch ein Rätselspiel. Außerdem haben wir mit PMR-Funkgeräten geübt zu sprechen und Legobausteine aufgebaut. Wir löteten entweder nervige Morsetasten oder blinkende Elektronikbausätze zusammen. Kreativ waren wir beim Lichtmalen. Mal schauen, was nächstes Jahr wieder auf dem Programm steht…

Juffi-ZEM an der Steinbachtalsperre

Unsere Jungpfadfinderleiter Karin und Jörg trafen sich am letzten Wochenende mit knapp 30 weiteren Juffi-Leitern und bestimmt mehr als 100 Leitern aus anderen Stufen aus der ganzen Diözese Köln an der Steinbachtalsperre. Wir haben nämlich am ZEM teilgenommen. Das ZEM ist eine Fortbildungsveranstaltung für alle Leiter aus dem Kölner Diözesanverband. Das Thema der Jungpfadfinderstufe war „Zirkus – Einfach Mega!!!“. Nach einem feurigen Einstieg – wir haben Freitagabend mit zwei Zirkuspädagogen zunächst Feuerspucken, Spielen mit Feuerpois und anderen feurigen Gegenständen gemacht – ging es am Samstag in verschiedenen Workshops um z.B. Jonglieren, Klettern und Slackline, Körpererfahrung, Geschichte des Zirkus. Im gemeinsamen Rahmenprogramm mit den Leitern aus den anderen Stufen konnte Abends Capture the flag oder Menschenquartett gespielt werden. Die Pausen und das Abendprogramm wurde dann von uns intensiv zum Austausch über das Geschehen in den Gruppen, Stämmen oder Bezirken genutzt. Und immer wieder gab es kleine Spiele zur Auflockerung. Am Sonntag beschäftigten wir uns mit der Übertragung in den Gruppen- und Stufenalltag, sowie den Abenteuersätzen der Stufenpädagogik. Nach so viel Input sind wir nun wieder mit einigen neuen Ideen und Erfahrungen reicher zurück gefahren.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen entweder beim Bezirkspfingstlager im Brexbachtal oder beim Juffileitendentreffen im September.

Abenteuer Weltraum

Unsere Dienstagsjuffis haben vor wenigen Gruppenstunden den Blick in die Sterne gewagt. Wir trafen uns statt am Jugendheim an der Volksternwarte Köln auf dem Schiller-Gymnasium. Hier bekamen wir eine Sonderführung durch den Weltraum. Zunächst anhand eines „virtuellen Planetariumsbesuch“. Mit dem Programm „Stellarium“ wurde uns der zu der Zeit leider völlig wolkenverhangene Abendhimmel gezeigt. Wir konnten die Konjunktion von Venus und Jupiter, d.h. die aktuell größte Annäherung am sichtbaren Himmel sehen, verfolgten dann die Sterne im Wintersechseck und hörten viel über den roten Riesenstern Beteigeuze im Orion. Natürlich wurde uns als Pfadfinder auch gezeigt, wie man den Polarstern sucht und wo sich dann Norden befindet. Nach dieser Einführung und vielen Fragen der Gruppenkinder, zeigte unser Sternenführer noch das große Teleskop unter der Kuppel; das Hauptteleskop wird auch CLT („Cologne Large Telescope“) genannt und ist das größte, öffentlich zugängliche Teleskop in Nordrhein-Westfalen. Es wurde in dieser Form 2012 zum 50-jährigen Bestehen der Volkssternwarte am heutigen Ort errichtet. Der Himmel hatte sich in der Zeit nicht mehr aufgeklart, so dass wir keine „Live-Blick“ wagen konnten.

Stammesversammlung und neuer/alter Vorstand

Am Samstag, 25. Februar 2023 traf sich unser Stamm zur jährlichen Stammesversammlung im Pfarrsaal von St. Albertus Magnus.

Es wurde Rückblick gehalten auf die Ereignisse und Aktionen der letzten Monate, Rechenschaft über die Finanzen gegeben und ein Ausblick auf die Termine bis zum Weihnachtsmarkt am Ende des Jahres 2023 gemacht.

Zudem ist der Vorstand mit Sebastian Davepon, Leonie Ohagen als Kuratin (Wiederwahl) und Lorenz Ohagen (Neuwahl) wieder vollständig.

Es duftete nach Waffeln, Glühwein und Tannenbäumen am Krieler Dömchen – endlich wieder!!

Am 3. Adventssonntag fand – erstmalig seit 2019 – wieder unser traditioneller Weihnachtsmarkt statt. Und schon ab dem 1. Advent deuteten die noch leerstehenden Buden auf dem Kirchplatz auf das Großereignis hin.

Unser Planungsteam „Die Weihnachtswichtel“ hat schon frühzeitig die Leitendenrunde auf den Weihnachtsmarkt aufmerksam gemacht, altbewährtes und neues thematisiert, immer wieder motiviert und neue, moderne Planungstools mit schönen Grafiken eingesetzt.

Viele kleine und große Pfadfinder:innen haben schon fleißig im November mit Basteleien angefangen.

Und viele bekannte Gesichter – und ganz neue Besucherinnen und Besucher säumten den Weihnachtsmarkt. Wow – was war das für ein toller Markt: mit ganz viel Fleiß und Tatkraft wurde gebaut, gebastelt, gehämmert, Kabel wurden verlegt, Details mussten überlegt werden, Jurten aufgeschlagen, Zettel geschrieben, Preise überlegt.

Traditionelles (Glühwein, Stockbrot, Waffeln, Suppe, der Stand von Pedro und vieles mehr) und ebenso Neues (ein Bastelzelt als Mitmachaktion, eine Gesangseinlage der Leitenden, Zuckerwatte, längere Öffnungszeiten) gehörten dazu – ebenso das Banner am Dömchen, welches – auch das hat inzwischen Tradition – mehrmals in den Wochen vor dem Markt auf dem Boden lag.

Neben dem Weihnachtsmarkt und dem Baumverkauf (mit frisch geschlagenen Bäumen) gehörten die Familienmesse in St. Albertus Magnus, der Kleinkindergottesdienst im Dömchen, Aktionen für Kinder in der Bücherei, das offene Singen und die Aussendung des Friedenslichtes mit dem anschl. Besuch des Klosters und der Feuerwache mit dazu.

Wie jedes Jahr ist nicht nur der Aufbau, sondern auch der Abbau herausfordernd und anstrengend: Gerüchten nach zu urteilen sind zunächst die Buden des Marktes gebaut worden und anschl. der Turm entsprechend angepasst worden 😉.

Und wie so oft: nach dem Weihnachtsmarkt sind alle doch sehr geschafft, aber auch stolz auf das Erreichte. Die Eingangsbäume des Weihnachtsmarktes stehen nun in der Kirche und sorgen für eine festliche Stimmung an Weihnachten.

So freuen wir uns als Stamm über eine insgesamt tolle und gelungene Aktion und – so hoffen wir – über einen großen Spendenbetrag für unsere Partnergemeinde Pedro Segundo, das Projekt Source Humanitarian Network und das Hotel Koje!

Ein dickes Dankeschön an das Planungsteam und die vielen helfenden Hände!

Basteltag für den Weihnachtsmarkt

Wir haben uns am 05.11.2022 tatkräftig für den Weihnachtsmarkt vorbereitet! Von Wölfling bis Rover haben wir uns im Pfarrsaal versammelt und viele verschiedene Kunstwerke gebastelt, die wir am 3. Advent am Krieler Dömchen verkaufen wollen. Da uns die Nachhaltigkeit sehr wichtig ist, haben wir wenig neu gekauft und aus gesammelten Alltagsgegenständen Schwämme, Wärmekissen, Cookiegläser, Schlüsselanhänger und vieles mehr gezaubert.
Wenn ihr sehen möchtet, was alles an diesem schönen Tag rumgekommen ist, kommt doch am Sonntag, den 11.12.2022 ab 11 Uhr vorbei.
Dort könnt ihr auch euren Weihnachtsbaum kaufen und für leckere Warmgetränke und Speisen wird auch gesorgt sein.
Der komplette Erlös wird an die Missionshilfe Pedro II. e.V., Source Humanitarian Network und an das Hotel KOJE gespendet.
Wir freuen uns!

CQ Jamboree, CQ JOTA, CQ Jamboree on the air…

Am 3. Oktoberwochenende war es wieder Zeit für das alljährliche JOTA-JOTI. Wir haben mit unserer Clubstation DL0DHC an der weltweit größten Pfadfinderveranstaltung teilgenommen und viele Pfadfinder erreicht. Aber nicht nur das Funken war Bestandteil des Wochenendes. Die Teilnehmer vom Wölfling, Juffi, Pfadi und Rover konnten im Internet mit anderen Pfadfindern in Kontakt treten oder selbst einige Bausätze löten – manche Kinder konnte man gar nicht mehr vom Lötkolben lösen. Zwischendurch konnte am 3D-Drucker gearbeitet werden und am Abend haben wir noch mit Peilsendern eine kleine „Fuchsjagd“ gemacht und mit Licht gemalt. Zuguterletzt haben wir uns auch in den Anfängen der Arduinoprogrammierung mit einem StarterKit geübt. Die Kinder erhalten alle eine Teilnahme-Urkunde und diejenigen, die auch mit anderen Pfadfindern gefunkt haben, werden früher oder später eine QSL-Karte zur Bestätigung bekommen.

Passenderweise war auch eine Unit des Jamboree 2023 in Korea bei uns vor Ort, die zwischendurch auch mal JOTA-JOTI Luft geschnuppert haben und wir andersherum Jamboree-Luft.

Wer nochmal das ein oder andere des internationalen Programms Revue passieren lassen möchte, der kann sich noch mal auf den internationalen JOTA-JOTI Seiten z.B. die Live Shows anschauen.

Ein Dankeschön geht auch an die Unterstützung durch den DARC OV G40 und die IG Amateurfunk in Pulheim die uns mit Geräten versorgt haben. Gleiches gilt für unseren Arduino-StarterKit-Sponsor AZ-Delivery. Danke auch an das Jamboree-Team, die uns als Gäste mit bekocht haben.

Krieler Weihnachtsmarkt

Draußen wird es kälter, die Tage werden kürzer und im Supermarkt stößt man schon auf
Lebkuchen. Man merkt, wir bewegen uns in großen Schritten auf den Winter zu und damit
auch auf den Weihnachtsmarkt unseres Stammes, der dieses Jahr glücklicherweise wieder in
seinem vollen Umfang stattfinden soll!

Wir freuen uns wieder mit euch den besten Weihnachtsbaum auszusuchen und bei einem heißen Getränk ins plaudern zu geraten. Deswegen öffnen wir die Pforten des Weihnachtsmarktes auch etwas länger, als die letzten Jahre und heißen euch bis von 11 bis 20 Uhr herzlich Willkommen!