Blog

Post aus der Schweiz

Vor wenigen Tagen haben wir Post aus der Schweiz erhalten. Aber nicht auf dem üblichen Wege und auch nicht die übliche Postkarte. Es war eine sogenannte QSL-Karte vom JOTA im Oktober 2016. Absender war HB9S die Funkstation des World Scout Bureau in Genf. Mit einer QSL-Karte bestätigen die Funkamateure untereinander, dass eine Verbindung zustande gekommen ist. An unserem JOTA-Wochenende, welches mit Unterstützung der DARC Ortsverbände Köln und Pulheim zustande gekommen war, haben wir es geschafft, auch kurz mit der Schweiz zu funken. Unsere Amateurfunkstation hatte für diesen Tag das Rufzeichen DN2KJ, welches auch auf der QSL-Karte notiert ist.

Von neuen Vorständen und neuen Gruppen

Der 18.02. war ein ereignisreicher Samstag. Auf unserer Stammesversammlung haben die Gruppen auf ganz unterschiedliche Weise erzählt, was Sie so in dem vergangenen Jahr getrieben haben. Nach ein paar sehr unterhaltsamen Berichten war es dann Zeit für neue Vorstandswahlen.
Niko wurde nach drei Jahren Amtszeit gebührend und reich beschenkt von ihrem Vorstandsposten entlastet und ist zurückgetreten. Daraufhin wurde unser neues Vorstandsmitglied Micha einstimmig in das Amt gewählt.

Damit besteht der Stammesvorstand ab sofort aus Julian Dierlich und Michael Kurth.

Wir sind gespannt auf die nächsten Jahre mit den beiden Jungs als Stammesführung.

Nach der Versammlung kam der ganz besondere Teil des Tages, denn die Hochstufung stand unmittelbar bevor.
Wie jedes Jahr wussten die Kinder und Jugendlichen bis zum letzten Moment nicht genau, ob sie hochgestuft werden und in welcher Gruppe sie dann landen, es blieb also bis zum Schluss besonders spannend.

Nach der Hochstufung hatten alle Pfadfinder Zeit sich in ihren neuen Gruppen ein bisschen kennenzulernen, bevor es dann zum gemeinsamen Grillen und gemütlichen Ausklang des Abends ging, begleitet von Feuer und Gitarrenmusik.

Für ein paar Eindrücke des Tages, besucht ihr am besten unsere Galerie.

Das neue Jahr beginnt!

Anfang Januar hat das Jahr wieder fett frostig begonnen! Einige mutige Pfadis und Leiter/innen wagten sich in die eisige Kälte Ferschweilers.
Kaum erholt von den frostigen Temperaturen von bis zu -14° in der Nacht, starteten die Leiter/innen ein paar Tage später auf die Planungsfahrt, um ein Jahr voller Spannung und Ereignissen für euch alle zu planen!

Wenn ihr jetzt gespannt seid, was denn da alles bei rausgekommen ist, seid ihr herzlich eingeladen zu unserer Stammesversammlung am 18.02.2017 im Pfarrsaal von St. Albertus Magnus zu kommen. Dort werden wir einen Blick auf das vergangene Jahr, aber auch in die (nähere) Zukunft werfen. Wenn ihr leider keine Zeit habt zu kommen, können wir euch wärmsten unseren Kalender empfehlen und für die Neugierigen unter euch könnt ihr schon mal in die vorläufige Tagesordnung rein spinksen.

Wir freuen uns sehr auf euch alle!

Weihnachtsmarkt

Und da ist es auch schon wieder vorbei, das Jahr. Wir hatten mit euch allen ein tolles pfadfinderisches Jahr, mit vielen einzigartigen Aktionen und erinnerungswürdigen Begegnungen! Wir freuen uns immer wieder, wenn alles doch so rund läuft.

Mit dem Weihnachtsmarkt haben wir uns auch wieder von diesem Jahr verabschiedet. Wir hoffen ihr hattet genauso viel Spaß ihn zu besuchen, wie wir ihn auszurichten. Wir bedanken uns bei allen, die so tatkräftig dabei waren und freuen uns schon wieder auf’s nächste Jahr mit euch!

Weihnachtsmarkt ’16

Weihnachten naht…
und damit auch wieder ein besonderes Pfarrfest im Winter. Am 11.12.2016 findet der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz von St. Albertus Magnus statt. Wir organisieren den Weihnachtsbaumverkauf und diverse Stände mit schönen Kleinigkeiten für die Weihnachtszeit. Der Erlös geht auch dieses Jahr an unsere Partnergemeinde Pedro Segundo in Brasilien und zusätzlich an das Notel in Köln. Der Baumverkauf startet im Anschluss an den 10:00 Uhr Gottesdienst in St. Albertus Magnus. Abgerundet wird die Veranstaltung mit der Verteilung des Friedenslichts aus Bethlehem.

Vorab findet am 03.12. ab 18:00 Uhr ein Glühwein- und Punschausschank statt, bei dem natürlich auch jeder herzlich willkommen ist!

Sommerlager in Dänemark – „wundergeil“

Im diesjährigen Sommerlager begaben wir uns für zwei Wochen u.a. auf die Spuren der Wikinger. Nachdem wir unsere Anreise mit der Bahn (mitsamt Fährfahrt über den Fehmarnbelt, Umstiege in Hamburg, Kopenhagen und Hilleroed) zum Spejdercentrum am Arresoe – Spejder heißt Pfadfinder auf dänisch – auf der dänischen Insel Seeland beendet hatten, erwarteten uns reichlich Abenteuer vor Ort. Regen, Wind, Sonne und fliegende Zelte hielten uns nicht auf.

Mit den dänischen und schwedischen Pfadfindern tauschten wir uns bei einem internationalen Campfireabend und gemeinsamen Spielen am Tag und knüpften neue Bekanntschaften.
Natürlich stand auch ein Ausflug nach Kopenhagen auf dem Programm. U.a. sahen wir die kleine Meerjungfrau und machten die Stadt unsicher. Einen Strand am Kattegat erreichten wir auch nach einem längeren Fußmarsch. Viele Aktivitäten am Platz und rundherum, z.B. Zinngießen, Schmieden, Lagerbauten, Holzofenbrot, Kanufahrten, Strandausflüge, Geocaching, Hiken, Basteln etc. rundeten das Programm ab.

Glücklich und zufrieden traten wir die Heimreise an und beendeten das Lager mit einem schallenden „Nehmt Abschied Brüder“ in der Vorhalle des Kölner Hauptbahnhofes.

Eine Auswahl an Lagerbildern ist in der Galerie zu finden.

Martinssingen

Gestern Abend sind wir gemeinsam um die Häuser gezogen, um jede Menge Süßkram und Spenden für uns zu sammeln.
Mit vielen bunten Laternen und mit Gitarrenbegleitung sind wir leuchtend und singend durch Lindenthal gezogen und konnten uns zum Schluss an zwei leckeren Suppen wieder aufwärmen.
Wir haben insgesamt 490€ gespendet bekommen, die wir sehr gut gebrauchen können, um unser Jugendheim wieder zu möblieren, denn im Sommer mussten wir leider alle unsere Möbel nach einem Schimmelbefall entsorgen.
Vielen Dank an dieser Stelle den großzügigen Spendern!

Jota / Joti

Jamboree on the Air,
Jamboree on the Internet
Pfadfinder über die Luft oder das Internet treffen?
Wie soll das denn gehen?

Wir haben‘s gemeinsam mit dem DARK (Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.) ausprobiert!

Am Samstag ging es für knapp 20 Wö’s, Juffis, Pfadis, Rovern und Leitern mit Funkgeräten, Laptops und einer riesen Antenne (bis zum Kirchturm hochgespannt)im Pfarrsal rund. Ob man gerade versucht die anderen Funkstationen über Kurzwelle zu erreichen, mit einem Empfänger versteckte Sender anpeilt (Fuchsjagd), fleißig JID-Codes Sammelt, mit Pfadfindern aus anderen Ländern via Skype chattet oder einfach auf dem -quiz hängengeblieben ist. Für jeden war was dabei.
Schon faszinierend, wie man so große Distanzen mit so einfachen Mitteln überwinden kann.
Es war ein schöner Tag mit vielen neuen Eindrücken und viel Spaß!
Für ein paar Impressionen besucht doch einfach die Bildergalerie!

Iron Scout 2016 – Ist das Dein Ernst?!

Ganz im Zeichen der Ernsthaftigkeit begingen insgesamt 10 Mitglieder der Rover- und Leiterrunde in diesem Jahr den Iron Scout…
Nein, veräppelt, natürlich nicht!
Im Gegenteil: Der Iron Scout 2016 mit dem Motto „Endlich 18 – Schluss mit Kindergeburtstag!“ wurde von uns gebührend gefeiert.
Freudig eröffneten wir am Freitag Abend unsere Station „Wurstkuchen“, bei der von Samstagmittag an 24 Stunden lang das Spiel gegen den Ernst des Lebens gespielt werden konnte.
Die Läufergruppen, die uns besuchten, konnten sich erst Einmal in die Aufenthaltsjurte setzen, eine warme Gemüsesuppe schlürfen und all ihre Kräfte sammeln, um anschließend unseren Parcours zu beschreiten.
Gemeinsam mit Petra Lustig gegen den Ernst des Lebens, denn Spaß ist ja wichtig, oder?
So absolvierten sie nacheinander einen Sackhüpfparcours, ein menschliches Schubkarrenrennen und zu guter Letzt ein riesiges Spinnennetz, um Ernst zu besiegen und zu zeigen, das Erwachsensein auch Spaß machen kann.
Wir landeten einen grandiosen 16. (und letzten) Platz, damit steht der Name für’s nächste Jahr auch schon: Hauptsache Letzter!
Einige kleine Eindrücke findet ihr hier!
Spaßig war die Aktion für uns allemal und auch die Resonanz der Läufergruppen war durchweg positiv. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal!

Ehrenamtspreis und Dankeparty 2016

Einmal im Jahr laden der BDKJ Stadtverband Köln, die Stadtjugendseelsorge in Köln und die Katholische Jugendagentur gemeinsam zur Ehrenamtler-Danke-Party ein. Seit dem Jahr 2013 wird im Rahmen der Party auch der Ehrenamtler-Danke-Preis verliehen, bei dem Jugendgruppen in mehreren Kategorien ausgezeichnet werden.

Mit dem Casinoabend und Kölnopoly – haben wir uns in der Kategorie „Action zu Hause“ für den diesjährigen Ehrenamtspreis beworben. Im Anschluss an die Stadtjugendmesse im Crux fand die feierliche Preisverleihung statt – und wir konnten uns gegen die anderen Bewerbungen erfolgreich durchsetzen. Jonas und Jörg haben den Preis im Namen des Stammes entgegengenommen und nachher noch an einer rauschenden Feier quer durch Köln in der KVB-Party-Bahn teilgenommen. Ein Erlebnis der besonderen Art.